Schuldbeitritt (Schuldmitübernahme)

Einleitung

Der Schuldbeitritt / die Schuldmitübernahme charakterisiert sich in folgenden Punkten:

Begriff

  • Hinzutreten eines weiteren (Neu-)Schuldners neben den bisherigen (Alt-)Schuldner (ohne Schuldübergang und ohne Schuldentilgung)

Gesetzliche Grundlage

  • Keine

Abgrenzungen

  • Für die Abgrenzung gegenüber Bürgschaft und Garantie wird verwiesen auf „Bürgschaft, Abgrenzung von Bürgschaft, Garantie und Schuldmitübernahme“

Inhalt

  • Auf das Schuldmitübernahmeversprechen sind die allgemeinen Regeln des Vertragsrechtes anwendbar.

Form

  • Formfreiheit

Wirkungen

  • Solidarische Haftung von Alt- und Neuschuldner
  • Verstärkung der Gläubigerposition

Drucken / Weiterempfehlen: